Nadin Bruns

Aus der Social Media-Agentur ins Recruiting

Über Nadin Bruns

Übergänge waren für Nadin Bruns schon immer fließend: Bereits während ihres Studiums in Germanistik und Medien- & Kommunikationswissenschaft jobbte die ausgebildete Kauffrau für Marketingkommunikation nebenbei in einer Social Media-Agentur, die ihr nach ihrem Abschluss direkt eine Vollzeitstelle als Community Managerin anbot.

Doch obwohl Nadins Karriere schnell Fahrt aufnahm, fehlte ihr irgendetwas im Arbeitsalltag: “Ich war lange unzufrieden, wusste aber nicht genau warum. Deshalb war für mich eine ganze Weile nicht klar, was ich daran konkret ändern konnte,” erinnert sie sich heute. Bei der Sinnsuche dachte sie nicht nur an sich selbst, sondern auch andere Menschen in derselben Lage: “Wir alle verbringen so viel Zeit unseres Lebens mit unserer Arbeit. Warum sollte man das in einem Job machen, den man nicht gut kann, auf den man keine Lust hat, und in dem man sein Potenzial nicht ausleben kann?”

Ihre eigene Suche nach dem beruflichen Ankommen weckte eine Leidenschaft fürs Recruiting in Nadin, die sie in ihrem Social Media-Job direkt einbringen wollte. Sie übernahm erste Personalaufgaben und kümmerte sich ums Employer Branding, folgte dem Ruf der Herausforderung aber schon bald in die nächste Etappe ihrer Karriere.

Der Wunsch, ganz nah dabei sein

Riverstate war ein Ausreißer unter Nadins Bewerbungen: Überwiegend führte sie ihre Jobsuche in Personalabteilungen von Unternehmen, Riverstate war die einzige Personalberatung in der engeren Auswahl. “Was mir an Riverstate gefiel, war der persönliche Ansatz,” so Nadin. “Eng mit den Kunden, aber auch mit den Kandidaten zu arbeiten, und dabei keinen Neukundenvertrieb machen zu müssen – das hörte sich nach einer guten Kombination an.”

Die ersten Eindrücke bestätigten sich im Vorstellungsgespräch, wo sie den Riverstate-Prozess besser kennenlernte. “Als ich erfuhr, wie nah man überall dabei ist, weil man bei Riverstate Kunden intensiv betreut und vor Ort kennenlernt, wurde schnell klar, dass es einfach passt,” erzählt Nadin. “Im Vorstellungsgespräch ging es weniger um konkrete Qualifikationen, als um meine Motivation, meine Wünsche und beruflichen Träume. Da habe ich schnell gemerkt, dass die Energie stimmt. Am nächsten Tag wurde mir der Job angeboten, und ich habe wirklich keine Minute gezögert.”

Schnelle Vernetzung trotz Remote Work

Als Nadin Anfang 2020 bei Riverstate ein neues Kapitel ihrer Karriere aufschlug, stellte die COVID-19-Krise gerade gewohnte Arbeitswelten auf den Kopf. Durch die Dynamik im Riverstate-Team, das flexible Arbeitsweisen und -zeiten nicht erst seit Pandemiezeiten lebt, fühlte sie sich auch vom Mobile Office aus bereits nach kurzer Zeit ins Team integriert: “Ich war wirklich fasziniert, wie schnell ich doch innerhalb des Unternehmens gut vernetzt war, obwohl ich zunächst kaum jemanden kannte und wir alle remote arbeiteten,” so Nadin. “Das kannte ich in dieser Ausprägung von anderen Unternehmen nicht.”

Auch als Newcomerin im Recruiting-Bereich wurde Nadin bald zur Ansprechpartnerin ihrer Kolleg*innen, die sich für ihre Erfahrungen im Studium und ihrer bisherigen Arbeitswelt interessierten. “Gerade mein Wissen im Social Media-Bereich konnte ich von Beginn an einbringen, viele haben sogar von sich aus direkt bei mir mit Fragen angeklopft,” erinnert sich Nadin. “Ich durfte schnell Verantwortung übernehmen und Aufgaben selbstständig bearbeiten, natürlich mit ständiger Abstimmung und Unterstützung.”

„Ich durfte schnell Verantwortung übernehmen und Aufgaben selbstständig bearbeiten, natürlich mit ständiger Abstimmung und Unterstützung.“

“Beim Strategieprozess saßen wir alle mit am virtuellen Tisch und konnten unsere Ideen einbringen, wie wir uns als Unternehmen positionieren möchten. Das sollten wirklich mehr Arbeitgeber machen, weil es einfach unglaublich viel Kraft gibt, wenn man das gemeinsame Ziel vor Augen nicht nur sieht, sondern selbst mitbestimmen kann, wo es hingehen soll!”

“Gerade in Mitarbeitergesprächen werden wir wirklich ermutigt, groß zu denken und zu träumen, und da tun sich jedes Mal fünf weitere Türen auf, von denen ich bisher gar nicht wusste, dass es sie gibt!”

Mit Ansporn und Erfahrung zum Erfolg

Gleich beim ersten Kunden, den sie gemeinsam mit einem erfahrenen Riverstate-Recruiter betreute, machte Nadins Social Media-Erfahrung den entscheidenden Unterschied: In nur vier Wochen konnte sie die Suche nach einem Obermonteur abschließen, weil sie den perfekten Kandidaten auf Facebook ausfindig gemacht hatte. Noch besser: Der einstige Kandidat ist heute Geschäftsführer des Unternehmens, und hat Riverstate aufs Neue beauftragt.

“Das war natürlich ein Traum: So schnell jemanden zu finden, und dann auch noch über einen Kanal, der mir sehr vertraut ist, war gleich zu Beginn ein echtes Erfolgserlebnis,” so Nadin. “Und das kam nur zustande, weil Riverstate wirklich Vertrauen in mich hatte und mich auf jedem Schritt ermutigt und unterstützt hat.”

Keine Angst vor Fehlern

Schritt für Schritt übernahm Nadin mehr Verantwortung im Riverstate Recruiting-Prozess und lernte jeden Teilbereich, vom Setup-Tag bis zur Suche, begleitend kennen, ehe sie die Aufgaben selbst übernahm. Im Wissen, dass Riverstate eine Lernkultur lebt, bei der Fehler einfach dazugehören, nahm auch die Nervosität ab.

“Vor meinem ersten eigenen Setup-Tag war ich zwar unglaublich aufgeregt, hatte aber wie immer bei Riverstate auch das Gefühl, Fehler machen zu dürfen,” so Nadin. “Wenn man mal etwas vergisst oder nicht ganz korrekt macht, arbeitet man gemeinsam daran und bekommt immer die Chance, an der Situation zu wachsen und dazuzulernen.”

Was es heißt, gemeinsam zu wachsen, erlebt sie als fester Teil von Riverstate gerade in einem völlig neuen Ausmaß: “Ich bin immer wieder begeistert, wie transparent Riverstate bei der Kommunikation mit uns Mitarbeitenden umgeht,” so Nadin. “Beim Strategieprozess saßen wir alle mit am virtuellen Tisch und konnten unsere Ideen einbringen, wie wir uns als Unternehmen positionieren möchten. Das sollten wirklich mehr Arbeitgeber machen, weil es einfach unglaublich viel Kraft gibt, wenn man das gemeinsame Ziel vor Augen nicht nur sieht, sondern selbst mitbestimmen kann, wo es hingehen soll!”

Mit Rückenwind Träume verwirklichen

Nadin steht heute wieder einmal vor der Entscheidung, welche Richtung sie einschlagen möchte. Die Frage, wo es beruflich hingehen soll, ist bei Riverstate aber kein Grund zur Verunsicherung mehr – ganz im Gegenteil.

“Es gibt hier bei Riverstate keinen vorgefertigten Weg, und das begreife ich als Riesenchance,” so Nadin. “Gerade in Mitarbeitergesprächen werden wir wirklich ermutigt, groß zu denken und zu träumen, und da tun sich jedes Mal fünf weitere Türen auf, von denen ich bisher gar nicht wusste, dass es sie gibt!”

Selbst eine Social Media-Abteilung mit aufbauen? Ein eigenes Team leiten? Neue Content-Formate für Riverstate entwickeln? Im Wissen, dass sie bei Riverstate ihren eigenen Weg gehen kann, konzentriert sich Nadin erstmal gelassen weiter auf die Basics.

“Ich kann noch nicht zu 100% sagen, wo ich mich sehe, weil es einfach zu viele Möglichkeiten gibt und ich noch am Anfang stehe,” erklärt Nadin. “Derzeit ist mein Ziel, auf Kunden- und Kandidatenebene eine sehr gute Beraterin zu werden, und durch die Unterstützung von Riverstate bin ich auf bestem Weg dorthin. Was danach kommt? Ich habe da schon so einige Ideen, und weiß, dass ich bei Riverstate den nötigen Rückhalt bekomme, um sie umzusetzen. Und das ist einfach unglaublich aufregend.”

Setze dich mit uns in Verbindung und erfahre noch mehr über unser tolles Team

    Klicke oder ziehe Dateien in diesen Bereich zum Hochladen. Du kannst bis zu 5 Dateien hochladen.